↑ TOP

Stichwortsuche

Food-Verpackungen

Hier gehts direkt zum Onlineshop

Ab dem 03. Juli 2021 gehören Einweg-Plastik-Verpackungen in allen EU-Staaten der Vergangenheit an. Durch das Verbot soll der viele Müll, der in der Natur landet, reduziert werden.
Außerdem achten immer mehr Menschen auf eine nachhaltige Lebensweise – höchste Zeit also – als Gastronom seine Verpackungen im To Go Geschäft den entsprechenden Regularien anzupassen.

Das Verbot schließt folgende Einweg-Plastikprodukte ein: To-Go-Becher, Strohhalme, Fast-Food-Verpackungen, Rühr- und Wattestäbchen, Einweg-Geschirr

Mehrweg statt Einweg

Der tägliche Coffee-to-go-Becher, das Getränk aus der Plastik Flasche oder das Dosengetränk beim Discounter. Tagtäglich verbrauchen wir mit unseren Konsumgewohnheiten
wertvolle Rohstoffe und produzieren riesige Müllberge mit Verpackungen, die für den einmaligen Verwendung gebraucht werden.Umsteigen von Einwg auf Mehrweg hilft, die über 18 Millionen
Tonnen jährlichen Verpackungsmüll in Deutschland zu reduzieren. Das gilt auch für die vielen Milliarden To-Go Becher, Verpackungen, Servietten, Folien oder Pizzakartons pro Jahr, die aufeinander gestapelt bis zum Mond reichen würden. Mit Mehrweg Verpackungen helfen Sie nicht nur der Umwelt sondern Sie erhalten auch ein besseres Gefühl.

Sie erhalten eine Alternative zu herkömmlichem Plastik und Erdöl.

Wir arbeiten mit Herstellern zusammen, die bei der Produktion von Verpackungsmaterial viel Wert auf natürliche Rohstoffe legen. Wir achten darauf, dass die Produkte neben der Nachhaltigkeit auch in Sachen Qualität und Nutzerfreundlichkeit punkten.

Hier gehts direkt zum Onlineshop

Diesen Inhalt teilen über:

Mitglied der